Die Handelsmittelschule (HMS): die Kombination von Berufsausbildung und Mittelschule

Die Handelsmittelschule schliesst an die 2. oder 3. Klasse der Sekundarschule an. Sie legt einerseits die Basis für eine qualifizierte kaufmännische Tätigkeit, bietet andererseits aber auch eine Grundlage für weitere, erst später zugängliche Berufe, bei denen kaufmännische und wirtschaftliche Kenntnisse von Vorteil sind. 

Der schulische Teil endet nach 3 Jahren mit den Abschlussprüfungen. Anschliessend absolvieren die Schülerinnen und Schüler ein Praxisjahr in der Privatwirtschaft oder in einer öffentlichen Verwaltung. 

Die Schülerinnen und Schüler der HMS erwerben zwei eidgenössisch anerkannte Abschlüsse - die kaufmännische Berufsmaturität und das Fähigkeitszeugnis EFZ Kauffrau/Kaufmann. Damit erhalten sie prüfungsfreien Zutritt zu Fachhochschulen. 
 

WEBSeiten DER SCHULEN

Kantonsschule Büelrain Winterthur
Kantonsschule Enge
Kantonsschule Hottingen
 

AUFNAHMEPrÜfung

Die Anmeldung für die Aufnahmeprüfung erfolgt bis Mitte Februar online auf  www.zentraleaufnahmepruefung.ch. Dort kann man auch Prüfungsaufgaben der letzten Jahre herunterladen. Die Prüfung muss an der Schule abgelegt werden, an der die Schülerin oder der Schüler die Handelsmittelschule besuchen möchte.
 

Doppelanmeldung gymnasium-Handelsmittelschule

Schülerinnen und Schüler, die sich sowohl an ein Kurzgymnasium als auch an die Handelsmittelschule anmelden, legen zuerst die Aufnahmeprüfung am Gymnasium ab. Dies muss bei der Anmeldung zur Gymiprüfung im entsprechenden Abschnitt vermerkt werden, da nachträgliche Anmeldungen nicht berücksichtigt werden. Die Schülerinnen und Schüler werden in die HMS aufgenommen, wenn das Ergebnis der schriftlichen Prüfung mindestens 3.87 beträgt. Eine Doppelanmeldung HMS/IMS oder HMS/FMS ist nicht möglich.